Barletti/Waas

Barletti/Waas agieren seit 2012 in enger Zusammenarbeit mit dem Itz Berlin (Neukölln) sowie dem TD Berlin (Mitte). Ihr Hauptinteresse liegt auf zeitgenössischer Dramatik und auf (Vermittlungs-)Formaten, die die Hürde zwischen theaterfernem Publikum und Aufführungspraxis verringern, wie Performances im öffentlichen Raum oder in Privatwohnungen. Letzte Arbeiten: „Antigone, eine Kammertragödie“, „Weissagung“ (Handke), „Lost in language“ und „Eine unendliche Geschichte“- zwei Performances im Haus der Statistik.