Fachpublikum Live Talk
Fachpublikum Live Talk

From Venue to Venue #2

Vertreter*innen Berliner Spielstätten präsentieren ihre Häuser

„From Venue to Venue“ ist ein digitaler Trip hinter die Kulissen von mehreren Berliner Spielorten. Ein Mitglied des jeweiligen Teams gibt Einblicke in aktuelle Arbeitsweisen, künftige Spielpläne und Produktionen, bevor im gemeinsamen Gespräch, Ziele und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit der Berliner Künstler*innenschaft, mit internationalen Partner*innen und der aktuellen Situation erörtert werden.

Mit Theater Expedition Metropolis, Centre Français de Berlin, SOX Berlin, Polymedialer Ponyhof & Sophiensæle.

Moderiert von Stephan Behrmann (Dramaturg).

Livestream am 22. Mai 2020 von 17:00 bis 18:00 Uhr.
Findet in englischer Sprache statt.
 

Artists

Theater Expedition Metropolis

Theater Expedition Metropolis (ExMe) entwickelt in interkulturellen und kollektiven Werkstätten eine interdisziplinäre Theaterarbeit, die für jeden zugänglich und als Erkundungsfeld nutzbar ist. Als ‚offene Werkstätten‘ bieten sie Raum für Gestaltung, Entwicklung und Produktion.

Centre Français de Berlin

Das Centre Français de Berlin (CFB) ist ein deutsch-französisches Kulturzentrum in Berlin-Wedding mit vielen verschiedenen Aktivitäten in den Bereichen Bildung, Jugend und berufliche Mobilität. Das Kulturbüro entwickelt seit einigen Jahren ein künstlerisches Programm in Zusammenarbeit mit Akteur*innen der freien Szene Berlin. 

Darüber hinaus ist das CFB ein lokaler Akteur im Viertel Wedding-Mitte, der sich gemeinsam mit seinen Bewohner*innen und Partner*innen gegen Diskriminierung, für nachhaltige Entwicklung, für die Stärkung eines sozialen Zusammenlebens und gemeinsamen Schaffens in einem von Diversität geprägten Kontext einsetzt. Das CFB engagiert sich auch für interkulturelles Lernen, Austausch und berufliche Eingliederung.

Polymedialer Ponyhof

Der Polymediale Ponyhof versteht sich als ein Treffpunkt der Neuköllner Kunst- und Kulturszene. In dieser wundersamen Location mit ihrem beeindruckenden Innenhof werden Tagebuchlesungen veranstaltet oder Bücher vorgestellt. Musiker proben hier, um ihre Ergebnisse einem kleinen Publikum vorzutragen. Es gibt Performance-Abende, Theaterstücke werden entwickelt und aufgeführt. Der Polymediale Ponyhof bietet Künstler*innen eine Bühne, um ihre Bilder, Fotos oder Sound-/Videoinstallationen zu präsentieren. Gelegentlich finden (Kopfhörer-)Partys, Flohmärkte oder Tischtennisturniere statt.

SOX Berlin

Das SOX ist eines der ältesten non-profit Projekte für zeitgenössische Kunst in Berlin. Es ist ein 2,25 x 3 x 0,6 Meter großes Schaufenster auf der Oranienstraße in Kreuzberg. Das SOX bildet eine Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Raum. Das Sox ist ein Raum ohne Tür. Das Fenster ist dafür umso größer. Natürlich kennen viele diesen Ort und wissen, dass es dort Kunst gibt, die meisten Besucher*innen kommen aber zufällig. En passant/ Im Vorbeigehen.

Sophiensæle

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. Künstler*innen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Performance, Tanz, Theater, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog.

Um die Persönlichkeitsrechte der Diskussionsteilnehmer*innen zu wahren, ist dieses Video Passwortgeschützt. Schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort „From Venue to Venue 2“ an Thomas Fabian Eder (thomas.eder [at] performingarts-festival.de) um das Passwort zu erhalten.