Performing Arts Festival Berlin

Eintauchen, Anderssehen, Neuerleben.

Die Freie Szene Berlins lädt ein zu mehr als 120 Inszenierungen! An über 60 Spielstätten und Aufführungsorten, quer durch alle Genres and across the city: Von Theater über Performance , Puppen- und Musiktheater, Tanz bis zu Installation und Site-Specific. Direkt zum Programm

Performing Arts Festival is INTRODUCING...

Introducing, die Nachwuchsplattform des PAF, präsentiert in diesem Jahr neun Produktionen, die zeigen, wie ästhetisch und inhaltlich divers die Berliner Freie Szene ist: mal humorvoll, mal Tränen vergießend, mal politisch, mal mit großer, mal mit kleiner Geste. Entdecken Sie die Stars von morgen! Mehr über Introducing

PAF 2017 Blog

Während des Festivals nehmen Studierende der Theaterwissenschaft an der Freien Universität neugierig und kritisch alles unter die Lupe, was das PAF ausmacht: die Produktionen und ihre Künstler*innen, die Arbeit hinter den Kulissen, die Festivalatmosphäre. Mit Stift, Block, Aufnahmegerät und Kamera ziehen sie los, führen Interviews, schreiben Porträts und täglich aktuelle Kritiken. Zum PAF 2017 Blog

Extras: Begleitung, Wege, Dialog

Mit Künstler*innen der Szene durchs Festival

Akteur*innen der Freien Szene werden während des Festivals zu Guides, die aus der Fülle des Programms ihre ganz persönlichen Tages-Highlights auswählen und Zuschauer*innen einladen, sich mit ihnen gemeinsam auf eine Tour durch das Festival zu begeben. Zu den Touren

Wanderwege durch das Programm

Wer das Festivalprogramm individuell erkunden möchte, kann sich durch unsere Wanderwege inspirieren lassen und sich auf eigene Faust nach thematisch und geografischen Aspekten durch das Programm bewegen. Zu den Wanderwegen

Hintergrund, Begegnung und Dialog

Das Performing Arts Festival bietet Zuschauer*innen die Möglichkeit im Rahmen der Reihe Fokus Futur und in Zusammenarbeit mit Theaterscoutings Berlin zur formellen und informellen Begegnung mit Berliner Künstler*innen und zur tieferen Auseinandersetzung mit ihren Arbeiten. Mehr zum Begleitprogramm

 

 

Festivalorte entdecken!

OPEN UP, PAF!

Den Auftakt des Festivals bildet die große Eröffnungsveranstaltung Open up, PAF! in der Alten Münze um 20 Uhr. Alle Besucher*innen sind herzlich dazu eingeladen, mit uns zu feiern!

Zum Programm im Festivalzentrum

Festivalzentrum und Dependancen

Im Festivalzentrum in der Alten Münze findet das Festival für sechs Tage ein vorübergehendes Zuhause. Drei Dependancen eröffnen zeitgleich zum Festivalzentrum ihre Pforten: Im aquarium am Kottbusser Tor, im Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor auf dem Tempelhofes Feld und im Platzhaus auf dem Helmholtplatz bieten die Dependancen Informationen und Atmosphäre. Zum Zentrum und den Dependancen

Alle Orte

Ob im Theatersaal, auf der Studiobühne oder an öffentlichen Plätzen - das Performing Arts Festival Berlin lädt zum Entdecken ein. Zu allen Spielorten des Festivals.

Performing Arts Festival Berlin 2017

Wir blicken auf wunderbare Festivaltage zurück: Ein großartiges Programm, glückliche Zuschauer*innen und Fachpublikum aus über 16 Ländern – ein großer Erfolg!
Wir sagen danke für das große Engagement und die Begeisterung aller Spielstätten und Künstler*innen, aller Beteiligten und nicht zuletzt unseres Publikums und freuen uns auf die nächste Ausgabe des Festivals. Einige Stimmen aus der Presse finden sich hier zum Nachlesen

Mehr zum Performing Arts Festival Berlin 2017 findet sich auch bei Facebook, Instragram und Twitter

SAVE THE DATE: Das Performing Arts Festival Berlin 2018 findet vom 5. bis 10. Juni 2018 statt!

Fachpublikum

Ob Show Camp oder Spielstätten-Tour, Fachtag oder Projektvorstellung – für alle, die sich mit dem Performing Arts Festival auf die Suche nach neuen Partner*innen und Verbündeten machen, gibt es beim Programm für das Fachpublikum den Raum sich auszutauschen und gemeinsam mit Kolleg*innen die Stadt in all ihren sommerliche Facetten zu entdecken. Zum Programm fürs Fachpublikum

Hintergrund und Geschichte

Das Performing Arts Festival folgt dem Ziel, die Vielfalt der freien darstellenden Künste in Berlin abzubilden und im großen Rahmen sichtbar zu machen. Die Koordinationsstelle beim LAFT Berlin bewirbt das Festival und die teilnehmenden Produktionen zentral – in der Stadt und international – und veranstaltet das Rahmenprogramm und die Nachwuchsplattform. Das Festivalprogramm und die gezeigten Produktionen werden durch die beteiligten Spielstätten und Orte dezentral organisiert und finanziert. Mehr zu den Hintergründen